NOTRUF: (0800) 111 15 15
#teampfotenretter

Kitzrettung

Jedes Jahr sterben eine Vielzahl an Wildtieren bei der Maht. Aus diesem Grund werden schon vielfach Drohnen eingesetzt, um die Felder nach Rehkitzen oder anderen Wildtieren abzusuchen, bevor sie gemäht werden.

Auch der TIER-NOTRUF.de wird sich zukünftig an der Suche nach abgelegten Rehkitzen beteiligen und steht Landwirten für die Absuche mittels einer Drohne (UAV) zur Verfügung. Hierzu wird der TIER-NOTRUF.de im ersten Schritt über eine kleine Drohne verfügen, die auf kurzen Strecken einegsetzt werden kann. Später (2. Quartal 2022) wird eine weitere Drohne mit Infrarot-/Wärmebildkamera angeschafft, um die Suche professionell betreiben zu können.

Über die nötige Fluglizenz zum Betrieb einer derartigen Drohne sowie eine entsprechende Haftpflichtversicherung verfügen wir, so dass auch die rechtlichen Grundlagen vorhanden sind. ZUdem sind wir beim Luftfahrtbundesamt (LFB) als Drohnenpilot registriert.

Wenn Sie für die Kitzrettung einen Drohnenpiloten benötigen wenden Sie sich bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Die Rehkitzretter

Rettungs Netzwerk

Bundesverband Copter-Piloten

Kitzrettung Hilfe

ACHTUNG:

Im Rahmen unserer Einsätze dokumentieren wir diese und erheben personenbezogene Daten für die Dokumentation sowie mögliche Nachweispflichten gegenüber Auftraggebern und Behörden, aber auch für die eigene Rechnungsstellung. Diese Daten werden bei uns elektronisch wie auch in Papierform hinterlegt. Sämtliche Daten sind gegen den unberechtigten Zugriff Dritter geschützt und werden ausschließlich im Rahmen unserer Einsatznachbearbeitung wieder genutzt. Die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung werden damit eingehalten.

Unsere Drohnen

DJI Air 2s

1-Zoll CMOS-Sensor
5,4K Video
MasterShots
12 km 1080p Videoübertragung
Hindernisvermeidung in 4 Richtungen

Yunteec Typhoon H RTF (ab 02/2022)

Wildtierrettung

Grundsätzlich ist die Versorgung von Wildtieren die Aufgabe der jeweiligen Gemeinde. Wildtiere, die dem Jagdrecht unterliegen, werden durch den jeweiligen Jagdausführungsberechtigten betreut.

Dennoch kommt es immer wieder vor, dass verletzte oder sonst wie in Not geratene Wildtiere gefunden werden. Solltet Ihr ein verletztes Wildtier finden, so wendet Euch bitte unbedingt zunächst an die Polizei oder Feuerwehr Eurer Stadt bzw. Gemeinde. Hierzu könnt Ihr Polizei oder Feuerwehr vor Ort direkt anrufen oder Euch über den Notruf 110/112 melden. Polizei und Feuerwehr können dann uns mit der Versorgung des Tieres beauftragen. Hierzu haben Polizei und Feuerwehr eine exklusive Durchwahl, um uns jeder Zeit zu erreichen.

Alternativ gibt es für den Bereich der Wildtiere sehr viele Gruppen auf Facebook, die sich um deren Versorgung kümmern.

Zukünftig möchten wir uns grundsätzlich um Wildtiere kümmern und suchen hierzu ehrenamtliche Mitarbeiter. Als Mitglied unseres "Wildtier-Team's" würdest Du bei entsprechenden Notfällen von uns alarmiert und dann zum Einsatzort fahren. Hierzu statten wir Dich und Dein Auto mit allen erforderlichen Gegenständen aus, die Du im "normalen" Einsatz benötigst. Sollten weitere Einsatzmaterialien und -mittel erforderlich werden, würdest Du aus dem Rettungsdienst von einem Mitarbeiter entsprechend unterstützt.

Wenn Du hier an einer Mitarbeit interessiert bist bewirb Dich doch bitte über unser Formular. 

ACHTUNG:

Im Rahmen unserer Einsätze dokumentieren wir diese und erheben personenbezogene Daten für die Dokumentation sowie mögliche Nachweispflichten gegenüber Auftraggebern und Behörden, aber auch für die eigene Rechnungsstellung. Diese Daten werden bei uns elektronisch wie auch in Papierform hinterlegt. Sämtliche Daten sind gegen den unberechtigten Zugriff Dritter geschützt und werden ausschließlich im Rahmen unserer Einsatznachbearbeitung wieder genutzt. Die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung werden damit eingehalten.

Leider ist es nicht immer möglich, Drohnen einzusetzen. Hierzu ist u.A. die aktuelle Wettersituation ganz erheblich von Bedeutung. Nachfolgend seht Ihr die so genannten METAR-Daten des Fliegerhorst in Wittmund. Diese Daten sind für die gesamte Region (Ost-)Friesland/WHV maßgeblich und zeigen, ob ein kontrollierter Drohnenflug möglich ist.

Notruf
Botschafter

Botschafter 2 Zeichenflche 1 Zeichenflche 1

Wir freuen uns, hier zukünftig unsere Botschafter:innen des TIER-NOTRUF.de vorstellen zu dürfen. Diese sind Personen des öffentlichen Lebens, der Wirtschaft oder der Politik, die die Arbeit des TIER-NOTRUF.de schätzen und unterstützen wollen.
Die Funktion der Botschafter:innen besteht ausschließlich aus einer räpresäntativen Tätigkeit und ist mit keinerlei finanziellen Verpflichtungen auf beiden Seiten verbunden. 

  • Dominic Dussault

    Domminic Dussault
     CTO INNOTAS AG - Schweiz

  • Christian Ehrlich

    Christian Ehrlich
    Produzent DOGMA TV

Giftködermeldungen
Giftködermeldungen
Service momentan nicht verfügbar.
Aktuell liegen keine Meldungen vor.
Das Plugin wird nicht korrekt angezeigt. Bitte stelle sicher, dass auf deiner Webseite <style>- und <script>-Tags erlaubt sind. In den FAQs findest du weitere Informationen. (Fehler #load-001)

Hier finden Sie die Kontaktdaten für unsere einzelnen Standorte

Natürlich können Sie uns auch über unser Kontaktformular jederzeit anschreiben.

Presseanfragen richten Sie bitte ausschließlich an presse@tier-notruf.de.

Notrufnummer für alle Standorte:

NOTRUF: (0180) 5019292

Bitte beachten Sie, dass unter dieser Notrufnummer ausschließlich Notfälle an unseren Standorten entgegengenommen und bearbeitet werden. Für Notfälle ausserhalb der jeweiligen Einsatzgebiete wählen Sie bitte unseren bundesweiten Notruf (0900)1019292.

Landesverband Niedersachsen:

Regionalverband (Ost-)Friesland/WHV
Tel: (04463) 324001-0
Fax: (04463) 324001-9
NOTRUF: (04463) 324001-7

Landesverband Nordrhein-Westfalen:

Regionalverband Rhein/Ruhr, Standort Bochum
Tel: (0234) 94428-0
Fax: (0234) 94428-29
NOTRUF: (0234) 94428-17

Landesverband Bremen:

Tel: (0421) 8058342-0
Fax: (0421) 8058342-9
NOTRUF: (0421) 8058342-7

Landesverband Hamburg:

Tel: (040) 2846824-0
Fax: (040) 2846824-19
NOTRUF: (040) 2846824-17

Landesverband Schleswig-Holstein:

Regionalverband Süd/Ost
Tel: (04542) 995402-0
Fax: (04542) 995402-9
NOTRUF:(04542) 995402-7

 

Gebühren

Gebühren

Diese berechnen sich wie folgt: (Handy bitte quer nehmen)

  Brutto ab 01.01.22
Einsatzpauschale 101,15 € 145,00 €
Nachtzuschlag 22 - 6 Uhr 41,65 € 45,00 €
je gefahrener Kilometer 0,83 € entfällt
Verbrauchsmaterial/Medikamente je nach Verbrauch 5,95 -
23,80 €
15€/30€
Desinfektion - falls erforderlich 11,90 € 15,00 €
Transport TA/TK - falls erforderlich 59,50 € 75,00 €
Wartezeit TA/TK- falls anfällt 41,65 € 45,00 €
Rücktransport - falls gewünscht 59,50 € 75,00 €
Einsatzpauschale Fundhund - zahlt der Besitzer 65,45 € 65,00 €
Such- und Fangeinsatz 297,50 € 300,00 €
Wildtiereinsätze - Fahrtkostenerstattung
für das ehrenamtliche Mitglied
10,00 € 10,00 €
Einsatz Drohnen   250,00 €

Intensivverlegungen:

je Fahrtkilometer

je Mitarbeiter und Stunde

0,83 €

29,75 €

 

1,50 €

30,00 €

Für Anrufe aus unseren Einsatzgebieten erreichen Sie uns jederzeit unter der Rufnummer (0800) 111 15 15, um einen Rettungswagen zu alarmieren.

Anrufer ausserhalb unserer Einsatzgebiete erhalten ausschließlich telefonische Unterstützung.

Bitte beachten Sie, dass die Einsatzpauschalen mit Beauftragung fällig werden, auch dann, wenn der Einsatz abbestellt wird.

Gegen die Kosten eines Notfalleinsatzes können Sie sich bei uns mit unserem Schutzbrief absichern. Für Schutzbriefinhaber sind die entsprechenden Einsätze bei uns kostenfrei.

 
Profil
Notdienste Tierärzte
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.