Notruf: (0700)00019292

Erste-Hilfe am Hund

Sicherung von Fundtieren

Rettungsdienst

Findyourdog

Sonder-Einsatz-Gruppe

Findyourdog

 

Findyourdog

Herzlich Willkommen bei Findyourdog, der Tracking-Lösung für entlaufene Hunde.

Hattet Ihr schon einmal die Situation, dass Euer Hund oder der von Bekannten entlaufen ist und niemand wusste, wo er zu finden ist? Wir haben die Lösung dafür. Klar werdet Ihr jetzt sagen „gibt es doch schon“, das ist richtig, aber wir wollen neben der Logistik auch den Service anbieten.

Was genau ist Findyourdog?

Über uns erhaltet Ihr - wenn gewünscht - einen der unten dargestellten Tracker. Zudem stellen wir die erforderliche SIM-Karte, damit die Standortkoordinaten an unser Portal übertragen werden können. Der Tracker - Euer eigener oder der über uns gelieferte - wird dann in unserem Portal angemeldet und kann dort jederzeit geortet werden. Wenn Ihr den Tracker über uns bezieht bekommt Ihr diesen fertig konfiguriert. Nutzt Ihr Euren eigenen Tracker, müssen wir diesen einmal konfigurieren, damit er die Daten an unser Portal sendet. 

Sollte es tatsächlich zu der Situation kommen, dass Euer Liebling mal wegläuft ruft Ihr einfach in unserer Zentrale an, gebt unserem Disponenten die erforderlichen Daten und schon können wir Euren Liebling bei uns orten. Den genauen Standort sowie seine weitere Laufrichtung geben wir Euch durch und Ihr könnt ganz gezielt ihn dort sichern, wo er sich gerade befindet. Aber auch während Ihr vor Ort seid halten wir weiter die Verbindung zum Hund und zu Euch, so dass wir jederzeit Euch den aktuellen Standort durchgeben können. Dadurch seid Ihr über den Standort immer ganz aktuell auf dem Laufenden und braucht Euch selbst nicht um die Ortung kümmern.

Und was kostet das Ganze? Weniger, als Ihr denkt. Die genauen Preise entnehmt Ihr bitte dem nachfolgenden Bestellformular. Mehr Kosten kommen nicht auf Euch zu.

Ihr seid selbst nicht in der Nähe und wir sollen für Euch die Sicherung vornehmen? Auch dies können wir gern für Euch übernehmen. In dem Fall schicken wir ein Team von uns zur Sicherung raus. Die Kosten für eine erfolgreiche Sicherung liegen einmalig bei pauschal 250,— €.

Ihr habt einen Tracker wie auch eine Ortungs-App und wollt diese weiter nutzen? Kein Problem. Wenn Ihr dann doch bei der Suche und Ortung einmal Unterstützung braucht können wir Euren Tracker sehr schnell auf unser System umstellen und entsprechend die Ortung übernehmen. Hierfür berechnen wir dann einmalig 50,-- €. Die Rückstellung auf Euer System müsstet Ihr jedoch anschließend selbst vornehmen.

 

GT011 

     

TK909

     


Daten zum Hund


Daten zum GPS-Tracker


Hiermit ermächtige ich den TIER-NOTRUF.de ausdrücklich, die mit meiner Bestellung verbundenen Gebühren von meinem angegebenen Bank-/PayPal-Konto abzubuchen. Mir ist bekannt, dass ich der Belastung auf dem Bankkonto innerhalb
von 8 Wochen widersprechen kann. Die Abbuchung von meinem Paypal-Konto werde ich umgehend bestätigen, damit mein Auftrag bearbeitet werden kann.

Mir ist bekannt, dass ich den erteilten Auftrag innerhalb von 14 Tagen ab Absenden des Auftrages schriftlich widerrufen kann. Hierzu reicht eine Mail oder ein Zurücksenden der mir übersandten Unterlagen und Geräte.

Bitte überprüfen Sie die von Ihnen gemachten Angaben. Wenn alle Angaben korrekt sind senden Sie das Formular ab. Sie erhalten dann mit der Bestätigungsmail noch einmal die nachfolgende Nutzungsbedingungen
welchen Sie mit Absenden des Auftrages ausdrücklich zustimmen.

 

Nutzungsbedingungen

§ 1 Vertragspartner/Vertragssprache

Ihr Vertragspartner ist Findyourdog, powered by TIER-NOTRUF.de, Inh. Jörg Schlüter, Henrichsallee 6b, 45527 Hattingen (im Folgenden "Anbieter" genannt). Vertragssprache ist Deutsch.

§ 2 Geltungsbereich/Vertragsgegenstand

Diese Vertragsbedingungen gelten für den Kauf/Miete und Lieferung des Trackers nach Maßgabe des zwischen dem Nutzer und dem Anbieter geschlossenen Vertrages in Verbindung mit den angebotenen und ausgewählten Dienstleistungen.

Diese Vertragsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende abweichende Bedingungen des Nutzers erkennt der Anbieter nicht an, es sei denn, der Anbieter hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Die vorliegenden Vertragsbedingungen gelten auch dann, wenn der Anbieter in Kenntnis entgegenstehender oder von seinen Geschäftsbedingungen abweichenden Bedingungen des Nutzers die Lieferung vorbehaltlos ausführen sollte.

§ 3 Angebot/Vertragsschluss/Angebotsunterlagen

Die Darstellung und Bewerbung von Artikeln auf der Internetseite des Anbieters stellt kein bindendes Angebot dar.

Erst die verbindliche Bestellung stellt ein bindendes Angebot dar. Vorher abgegebene Angebote durch den Anbieter sind freibleibend.

Der Anbieter wird dem Nutzer unverzüglich nach Eingang des Auftrages eine Bestätigung über den Erhalt des Auftrages zusenden, die eine Annahme des Auftrages darstellt. Der Auftrag gilt erst als von Anbieter angenommen, sobald der Anbieter gegenüber dem Nutzer (per E-Mail) die Annahme erklärt. Der Vertrag mit dem Kunden kommt erst mit der Annahme durch den Anbieter zustande.

An Abbildungen, Zeichnungen, Kalkulationen und sonstigen Unterlagen behält sich der Anbieter Eigentums- und Urheberrechte vor. Dies gilt auch für solche schriftlichen Unterlagen, die als vertraulich bezeichnet sind. Vor ihrer Weitergabe an Dritte bedarf der Nutzer der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des Anbieters.

§ 4 Preise/Zahlungsbedingungen/Versandkosten

Alle angebotenen Preise ist bindend.

Der Anbieter gibt grundsätzlich Bruttopreise an. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist somit in den Preisen eingeschlossen; sie wird in gesetzlicher Höhe am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nur gegen Vorkasse und Bankeinzug.

Rechnungsbeträge sind sofort ohne jeden Abzug fällig, sofern nicht etwas anderes schriftlich vereinbart ist. Maßgebend für das Datum der Zahlung ist der Eingang beim Anbieter. Die Zahlung per Scheck ist ausgeschlossen, sofern sie nicht im Einzelfall gesondert vereinbart wird. Leistet der Nutzer bei Fälligkeit nicht, so sind die ausstehenden Beträge ab dem Tag der Fälligkeit mit 5 % p. a. zu verzinsen; die Geltendmachung höherer Zinsen und weiterer Schäden im Falle des Verzugs bleibt unberührt.

Soweit bei der Zahlung (z.B. beim Lastschriftverfahren) wegen schuldhaftem Verhalten des Nutzers dem Anbieter Kosten entstehen sollten (Rücklastschrift, und dergleichen), werden diese vom Nutzer zzgl. einer Verwaltungsgebühr i.H.v. 10 € zurückgefordert.

Dem Nutzer steht kein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt wurde.

Die Versandkosten unabhängig vom Bestellwert übernimmt der Anbieter. Der Versand in andere Länder der EU und des europäischen Wirtschaftsraums ist ausgeschlossen.

Mögliche Lizensierungen (Recycling, Elektronikzertifizierungen) außerhalb von der Bundesrepublik Deutschland obliegen dem Nutzer. Für die Erfüllung nationalrechtlicher Regelungen bezüglich der Registrierung der Verkaufsverpackung ist der Nutzer verantwortlich, sofern dieser kein (End-) Verbraucher ist.

§ 5 Dienstleistungsvertrag

Mit dem Kauf/der Miete des Trackers ist zwingend die damit einhergehende Inanspruchnahme unserer zusätzlichen kostenpflichtigen Dienstleistung verbunden. Eine Nutzung des Trackers ohne die kostenpflichtige Inanspruchnahme unserer zusätzlichen Dienstleistung ist technisch und tatsächlich unmöglich.

Der kostenpflichtige und verbindliche Servicevertrag mit dem Anbieter kommt erst durch die ordnungsgemäße Registrierung und Freischaltung des Trackers sowie die Rücksendung der unterzeichneten Nutzungsvereinbarung nebst SEPA-Lastschriftenmandat zustande. Die Dienstleistung umfasst die ständige Möglichkeit der Ortung (GNSS, GSM und Inertial) des Trackers durch das Personal der Einsatzleitstelle des Anbieters. Eine eigenständige Ortung des Trackers durch den Nutzer erfolgt nur in Absprache mit dem Anbieter.

§ 6 Leistungszeit/Lieferung

Sind vom Anbieter Lieferfristen angegeben und zur Grundlage für die Auftragserteilung gemacht worden, verlängern sich solche Fristen bei Streik und Fällen höherer Gewalt, und zwar für die Dauer der Verzögerung. Das gleiche gilt, wenn der Nutzer etwaige Mitwirkungspflichten nicht erfüllt.

Sämtliche vom Anbieter bei der Bestellung angegebenen Lieferfristen laufen, wenn nichts anderes ausdrückliches vereinbart wurde, am Tag des Eingangs der vollständigen Zahlung (einschließlich aller vereinbarten nebenkosten).

Für die Einhaltung des Versandtermins ist der Tag der Übergabe der Ware durch den Anbieter an das Versandunternehmen maßgeblich. Die Gefahr geht spätestens mit der Übergabe des Liefergegenstandes (wobei der Beginn des Verladevorgangs maßgeblich ist) an den Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Dritten auf den Nutzer über. Dies gilt auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen oder der Anbieter noch andere Leistungen (z.B. Versand oder Installation) übernommen hat. Verzögert sich der Versand oder die Übergabe infolge eines Umstandes, dessen Ursache beim Nutzer liegt, geht die Gefahr von dem Tag an auf den Nutzer über, an dem der Liefergegenstand versandbereit ist und der Anbieter dies dem Kunden angezeigt hat.

Der Anbieter haftet nicht für Unmöglichkeit der Lieferung oder für Lieferverzögerungen, soweit diese durch höhere Gewalt oder sonstige, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbare Ereignisse (z.B. Betriebsstörungen aller Art, Schwierigkeiten in der Material- oder Energiebeschaffung, Transportverzögerungen, Streiks, rechtmäßige Aussperrungen, Mangel an Arbeitskräften, Energie oder Rohstoffen, Schwierigkeiten bei der Beschaffung von notwendigen behördlichen Genehmigungen, behördliche Maßnahmen oder die ausbleibende, nicht richtige oder nicht rechtzeitige Belieferung durch Lieferanten) verursacht worden sind, die der Anbieter nicht zu vertreten hat. Sofern solche Ereignisse dem Anbieter die Lieferung oder Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen und die Behinderung nicht nur von vorübergehender Dauer ist, ist der Anbieter zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bei Hindernissen vorübergehender Dauer verlängern sich die Liefer- oder Leistungsfristen oder verschieben sich die Liefer- oder Leistungstermine um den Zeitraum der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist. Soweit dem Nutzer infolge der Verzögerung die Abnahme der Lieferung oder Leistung nicht zuzumuten ist, kann er durch unverzügliche schriftliche Erklärung gegenüber dem Anbieter vom Vertrag zurücktreten.

Bei Verlängerung der Lieferfristen treffen den Anbieter besondere Informationspflichten. Der Nutzer wird über jede relevante Sachverhaltsänderung unverzüglich benachrichtigt.

§ 7 Gewährleistung

Ist die gelieferte Ware mit einem Sachmangel behaftet, kann der Anbieter zwischen der Mängelbeseitigung oder der Lieferung einer mangelfreien Ware wählen; die Wahl kann nur durch Anzeige in Textform (auch per Telefax oder E-Mail) gegenüber dem Nutzer erfolgen. Der Anbieter kann die vom Nutzer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Im Übrigen bleiben die gesetzlichen Bestimmungen über einen Handelskauf nach §§ 343 ff. HGB unberührt.

Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Lieferung oder, soweit eine Abnahme erforderlich ist, ab Abnahme. Die Frist gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Auftraggebers aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder einer seiner Erfüllungsgehilfen, welche jeweils nach den gesetzlichen Vorschriften verjähren. Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses nach §§ 478, 479 BGB bleibt unberührt.

Der Nutzer hat die Ware unverzüglich nach Übersendung sorgfältig zu untersuchen. Die gelieferte Ware gilt als vom Nutzer genehmigt, wenn ein Mangel dem Anbieter nicht

im Falle von offensichtlichen Mängeln innerhalb von fünf Werktagen nach Lieferung oder

sonst innerhalb von fünf Werktagen nach Entdeckung des Mangels angezeigt wird.

Bei Mängeln von Bauteilen anderer Hersteller, die der Anbieter aus lizenzrechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht beseitigen kann, wird der Anbieter nach seiner Wahl die Gewährleistungsansprüche gegen die Hersteller und Lieferanten für Rechnung des Nutzers geltend machen oder an den Nutzer abtreten. Gewährleistungsansprüche gegen den Anbieter bestehen bei derartigen Mängeln unter den sonstigen Voraussetzungen und nach Maßgabe dieser AGB nur, wenn die gerichtliche Durchsetzung der vorstehend genannten Ansprüche gegen den Hersteller und Lieferanten erfolglos war oder, beispielsweise aufgrund einer Insolvenz, aussichtslos ist. Während der Dauer des Rechtsstreits ist die Verjährung der betreffenden Gewährleistungsansprüche des Kunden gegen den Anbietergehemmt.

Die Gewährleistung entfällt, wenn der Nutzer ohne Zustimmung des Anbieters den Liefergegenstand ändert oder durch Dritte ändern lässt und die Mängelbeseitigung hierdurch unmöglich oder unzumutbar erschwert wird. In jedem Fall hat der Nutzer die durch die Änderung entstehenden Mehrkosten der Mängelbeseitigung zu tragen.

Eine im Einzelfall mit dem Nutzer vereinbarte Lieferung gebrauchter Gegenstände erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung für Sachmängel.

§ 8 Schutzrechte

Der Anbieter steht nach Maßgabe dieses Absatzes dafür ein, dass der Liefergegenstand frei von gewerblichen Schutzrechten oder Urheberrechten Dritter ist. Jeder Vertragspartner wird den anderen Vertragspartner unverzüglich schriftlich benachrichtigen, falls ihm gegenüber Ansprüche wegen der Verletzung solcher Rechte geltend gemacht werden.

In dem Fall, dass der Liefergegenstand ein gewerbliches Schutzrecht oder Urheberrecht eines Dritten verletzt, wird der Anbieter nach seiner Wahl und auf seine Kosten den Liefergegenstand derart abändern oder austauschen, dass keine Rechte Dritter mehr verletzt werden, der Liefergegenstand aber weiterhin die vertraglich vereinbarten Funktionen erfüllt, oder dem Nutzer durch Abschluss eines Lizenzvertrages das Nutzungsrecht verschaffen. Gelingt dem Anbieter dies innerhalb eines angemessenen Zeitraums nicht, ist der Nutzer berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis angemessen zu mindern. Etwaige Schadensersatzansprüche des Nutzers unterliegen den Beschränkungen des § 9 dieser AGB.

Bei Rechtsverletzungen durch vom Anbieter gelieferte Produkte anderer Hersteller wird der Anbieter nach seiner Wahl seine Ansprüche gegen die Hersteller und Vorlieferanten für Rechnung des Kunden geltend machen oder an den Kunden abtreten. Ansprüche gegen den Anbieter bestehen in diesen Fällen nach Maßgabe dieses Absatzes nur, wenn die gerichtliche Durchsetzung der vorstehend genannten Ansprüche gegen die Hersteller und Vorlieferanten erfolglos war oder, beispielsweise aufgrund einer Insolvenz, aussichtslos ist.

§ 9 Haftung für Schäden

Die Haftung des Anbieters auf Schadensersatz ist, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere aus Unmöglichkeit, Verzug, mangelhafter oder falscher Lieferung, Vertragsverletzung, Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen und unerlaubter Handlung ist, soweit es dabei jeweils auf ein Verschulden ankommt, nach Maßgabe dieses Absatzes eingeschränkt.

Der Anbieter haftet nicht (gleich, aus welchem Rechtsgrund) für Schäden, die bei normaler Verwendung der Ware typischerweise nicht zu erwarten sind. Ausgeschlossen ist die Haftung außerdem für Schäden aus Datenverlust, wenn die Wiederbeschaffung aufgrund fehlender oder unzureichender Datensicherung nicht möglich ist oder erschwert wird. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Der Anbieter haftet nicht im Falle einfacher Fahrlässigkeit seiner Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen, soweit es sich nicht um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt. Vertragswesentlich sind die Verpflichtung zur rechtzeitigen Lieferung und Installation des Liefergegenstands, dessen Freiheit von Rechtsmängeln sowie solchen Sachmängeln, die seine Funktionsfähigkeit oder Gebrauchstauglichkeit mehr als nur unerheblich beeinträchtigen, sowie Beratungs-, Schutz- und Obhutspflichten, die dem Kunden die vertragsgemäße Verwendung des Liefergegenstands ermöglichen sollen oder den Schutz von Leib oder Leben von Personal des Kunden oder den Schutz von dessen Eigentum vor erheblichen Schäden bezwecken.

Soweit der Anbieter gemäß § 9 Abs.2 dem Grunde nach auf Schadensersatz haftet, ist diese Haftung auf Schäden begrenzt, die der Anbieter bei Vertragsschluss als mögliche Folge einer Vertragsverletzung vorausgesehen hat oder die er bei Anwendung verkehrsüblicher Sorgfalt hätte voraussehen müssen. Mittelbare Schäden und Folgeschäden, die Folge von Mängeln des Liefergegenstands sind, sind außerdem nur ersatzfähig, soweit solche Schäden bei bestimmungsgemäßer Verwendung des Liefergegenstands typischerweise zu erwarten sind.

Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten in gleichem Umfang zugunsten der Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

Die Einschränkungen dieses Absatzes gelten nicht für die Haftung des Anbieters für garantierte Beschaffenheitsmerkmale i.S.v. § 444 BGB, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz.

Soweit der Anbieter technische Auskünfte gibt oder beratend tätig wird und diese Auskünfte oder Beratung nicht zu dem von ihm geschuldeten, vertraglich vereinbarten Leistungsumfang gehören, geschieht dies unentgeltlich und unter Ausschluss jeglicher Haftung.

Der Anbieter übernimmt keine Haftung für einen evtl. technischen Ausfall des gelieferten Gerätes, insbesondere bei Ausfall der Stromversorgung (Akkuleistung) oder fehlender GPS-Ortung in Folge eines Ausfalls der GPS-Satelliten oder sonstiger technischer Einschränkungen der Ortungsmöglichkeiten (Abschattungen, Inhouse-Versorgung etc.).

Die Einschränkungen dieses § 9 gelten nicht für die Haftung des Anbieters wegen vorsätzlichen Verhaltens, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz.

§ 10 Eigentumsvorbehalt

Da der Tracker erst nach Zahlungseingang geliefert wird (Vorkasse), gelten die weiteren Absätze nur für den Mietfall.

Die vom Anbieter an den Kunden gelieferte Ware bleibt Eigentum des Anbieters.

Über Zwangsvollstreckungsmaßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware hat der Nutzer den Anbieter unverzüglich unter Übergabe der für eine Intervention notwendigen Unterlagen zu unterrichten; dies gilt auch für Beeinträchtigungen sonstiger Art. Unabhängig davon hat der Nutzer bereits im Vorhinein die Dritten auf die an der Ware bestehenden Rechte hinzuweisen. Ist der Nutzer Unternehmer, hat er die Kosten einer Intervention zu tragen, soweit der Dritte nicht in der Lage ist, diese zu erstatten.

Ist der Nutzer Unternehmer, tritt er für den Fall der Weiterveräußerung (-Vermietung) der Vorbehaltsware schon jetzt bis zur Erfüllung aller Ansprüche die ihm aus den genannten Geschäften entstehenden Forderungen gegen seine Kunden zur Sicherheit ab. Bei einer Verarbeitung der Vorbehaltsware, ihrer Umbildung oder ihrer Verbindung mit einer anderen Sache erwirbt der Anbieter unmittelbar Eigentum an der hergestellten Sache. Dies gilt als Vorbehaltsware. Etwaige Urheberrechtliche-, und markenrechtliche Aspekte sind selbstredend zwingend zu beachten.

Übersteigt der Wert der Sicherung die Ansprüche des Anbieters gegen den Nutzer um mehr als 20%, so hat der Anbieter auf Verlangen des Nutzers und nach Wahl des Anbieters diesem zustehende Sicherheiten in entsprechendem Umfang freizugeben.

§ 11 Verjährung eigener Ansprüche

Die Ansprüche des Anbieters auf Zahlung verjähren abweichend von § 195 BGB in fünf Jahren. Bezüglich des Beginns der Verjährungsfrist gilt § 199 BGB.

§ 12 Form der Erklärung

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Nutzer dem Anbieter gegenüber oder einem Dritten abzugeben haben, bedürfen wegen des Beweiszweckes der Schriftform.

§ 13 Erfüllungsort/Rechtswahl/Gerichtsstand

Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort der Geschäftssitz des Anbieters. Die gesetzlichen Regelungen über die Gerichtsstände bleiben unberührt, soweit sich nicht aus der Sonderregelung des Absatzes 3 dieses Paragraphen etwas anderes ergibt.

Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für den Geschäftssitz des Anbieters zuständige Gericht.

 

Datenschutzerklärung

 

Vorbemerkung

Die informationelle Selbstbestimmung ist ein tragendes Fundament der Verfassung. Das Recht eines jeden auf Privatsphäre und der informationellen Selbstbestimmung hat in unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung einen fundamentalen Stellenwert. Ein Jeder muss selbst bestimmen dürfen, ob und welche Daten auf welche Weise erhoben und weiterverarbeitet werden. Auch wir als Unternehmen richten unsere Anstrengung dahingehend, diesen Schutz zu gewährleisten und zu schützen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten hat für uns höchste Bedeutung.

Der Begriff des Datenschutzes ist insoweit missverständlich, als man annehmen könnte, er bezweckt in erster Linie den Schutz von Daten. Tatsächlich geht es um den Schutz des Menschen, genauer um den Schutz vor unreglementierter Datenverarbeitung. Öffentliche- aber auch private Stellen haben zwingende Vorgaben zu erfüllen, ob Ihre Daten erhoben werden dürfen, wenn ja, wie mit Ihren Daten umzugehen ist.

Wir verfahren bei allen Vorgängen der Datenverarbeitung (z.B. Erhebung, Verarbeitung und Übermittlung) nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz. Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, welche Art von Daten erhoben werden, in welcher Weise diese Daten genutzt und weitergegeben werden, welche Sicherheitsmaßnahmen wir zum Schutz Ihrer Daten ergreifen und auf welche Art und Weise Sie Auskunft über die uns gegebenen Informationen erhalten.

Beim Kauf bzw. bei der Miete eines Produkts des TIER-NOTRUF.de werden wir dem Käufer/Mieter eine gesonderte Datenschutzerklärung dahingehend zur Verfügung stellen, in der explizit alle Vorgänge detailliert aufgelistet werden, durch die der TIER-NOTRUF.de Daten erhebt und diese verarbeitet. Es wird seitens des TIER-NOTRUF.de versichert, dass die Daten ausschließlich zur Verarbeitung des Vertragsverhältnisses gespeichert und verarbeitet werden. Sämtliche Daten werden ausschließlich im Rahmen der GPS-Ortung genutzt und nicht an Dritte weiter gegeben.

 

Nutzungsbedingungen

Vorbemerkung

Die Nutzung unseres Produkts und unseres Dienstes setzt zwingend Ihre Volljährigkeit voraus. Abweichend hiervon reicht auch die vorherige Zustimmung des gesetzlichen Vertreters. Uns ist ein vertrauensvoller und umsichtiger Umgang mit unserem Produkt und mit unserem Dienstleistungsangebot sehr wichtig. Um dies zu gewährleisten, ist ein vernünftiges Erfassen des eigenen Handelns Grundvoraussetzung.

Im Folgenden werden wir Ihnen die Bedingungen zur Nutzung unseres Dienstes ausführen. Diese sind nicht einfach unverbindliche Rahmenbedingungen. Vielmehr sind diese zwingend zu beachten und einzuhalten. Wenn Sie sich an die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen halten, bewegen Sie sich gesetzeskonform.

Wir behalten uns vor, die Nutzungsbedingungen an den technischen Fortschritt und an Gesetzesänderungen anzupassen. Hierzu werden Sie mit einer ausgiebigen Anlaufzeit über die Änderungen benachrichtigt.

Nutzung unserer Dienste (Allgemein)

Die Zustimmung und Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen ist zwingende Voraussetzung zur Verwendung und Nutzung unserer Dienste.

Es muss zu jedem Zeitpunkt sichergestellt sein, dass nur die Person den Tracker und unsere Dienste nutzt, die sich auch ordnungsgemäß registriert hat. Gehen Sie bitte dementsprechend sorgsam und umsichtig mit dem Tracker um. Verlegen Sie es nicht so, dass andere Zugriff auf das Gerät haben.

Der Tracker darf ausschließlich nur an den Ihnen persönlich gehörenden Tieren verwendet werden. Sind Sie nur Teilberechtigter (z.B. Hund gehört Ihnen und Ihrem Partner) müssen zwingend beide Teile der Ortungsmöglichkeit zustimmen. Die Verwendung des Trackers an anderen gegenständen (Auto, Fahrrad etc.) ist ausdrücklich untersagt.

Rechtliche Hinweise sind zwingend zu beachten. Rechtliche Hinweise, die im Zusammenhang mit unseren Diensten angezeigt werden, dürfen nicht entfernt oder verändert werden.

Unabhängig von den gesetzlichen Bestimmungen, die zwingend eingehalten werden müssen, sind Sie darüber hinaus verpflichtet keine Handlungen zu tätigen, die gegen die guten Sitten verstoßen. Hierzu zählt z.B. die Ortung Ihres Kindes aus pädagogischen Zwecken denn zu Sicherheitszwecken.

Sie haben ein exklusives Vertragsverhältnis mit unserem Unternehmen. Bei technischen Unstimmigkeiten und bei Anwendungsschwierigkeiten setzen Sie sich bitte lediglich mit uns in Verbindung. Keiner außer dem TIER-NOTRUF.de und deren Partnerunternehmen ist berechtigt, Eingriffe jedweder Art in das Produkt oder unseres Dienstes vorzunehmen.

Sie sind gehalten, Vertragsverletzungen, die mit Ihrem Tracker begangen werden, uns umgehend zu melden. Insbesondere wenn Dritte gegen diese Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen verstoßen sollten, stellt dies ein sanktionsfähiges Verhalten dar. Derartige Verstöße können zu strafbewährten Handlungen führen. Deswegen sind wir einerseits gesetzlich verpflichtet gegen diese vorzugehen. Andererseits dulden wir aus der Natur der Sache derartige Pflichtverstöße zu keinem Zeitpunkt.

Haus- und Nutztiere

Bevor Sie den Tracker an Ihr Haus- oder Nutztier anlegen, konsultieren Sie bitte einen Tierarzt. Es muss gewährleistet sein, dass Ihr Haus- und Nutztier keine verhaltensbedingten Auffälligkeiten aufweist, die gegen eine Anbringung sprechen.

Da der Tracker aufgrund seiner Größe und seines Gewichtes eine bis dahin ungewohnte physische Erfahrung für Ihr Tier mit sich bringen kann wird geraten, eventuelle Verhaltensauffälligkeiten des Tieres (Schütteln, Kratzen) in der Anfangszeit der Nutzung genau zu beobachten und gegebenenfalls mit einer gemäßigten Verwendung des Produktes zu reagieren, um die Assimilation für das Tier so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wie eine ideale Anbringung auszusehen hat, ist nicht definierbar. Jedes Tier ist individuell und jedes Tier reagiert anders. Achten Sie bitte darauf, dass die Gesundheit Ihres Tieres zu keinem Zeitpunkt gefährdet wird. Des Weiteren achten Sie bitte darauf, dass Ihr Tier nicht in seiner Bewegungsfreiheit gestört und/oder eingeschränkt wird.

Nachdem Sie den Tracker an Ihr Tier angebracht haben, beobachten Sie das Verhalten Ihres Tieres. Bei negativen Auffälligkeiten entfernen Sie bitte sofort das Gerät und bringen Sie es an einer alternativen Stelle an. Bei Ruhezeiten (z.B. nachts) nehmen Sie das Gerät wieder ab.

Personenortung

Zu keinem Zeitpunkt dürfen Menschen mit unserem Tracker geortet werden.

Haftungsausschluss

Wir übernehmen Ihnen oder Dritten gegenüber keinerlei Haftung, soweit im folgendem nichts anderes bestimmt ist.

Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung unsererseits, unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen.

 

Ihre Auftragsdaten: